Durch die CNC-Drehtechnik werden Bauteile und Produkte unter der Bezeichnung CNC Drehteile produziert. Durch die Nachfrage von verschiedenen Branchen werden Präzisionsdrehteile aus allen Werkstücken die der Zerspanung im Metallsektor dienen, in Klein- und Großserien oder auch kundenspezifisch gedreht. Priorität haben dabei die Anforderungen von Qualität und Genauigkeit.

Kadmy @fotolia.de

Kontrollierte Arbeitsabläufe, und hohe Stückzahlen von gleicher Qualität
Durch den besonderen Bearbeitungsmodus beim Drehen wird das Metall durch Abspanen in eine auserwählte Anordnung gebracht. Durch eine angemessene Umdrehungszahl wird dabei das zu modifizierende Material gedreht. Der Drehmeißel wird stramm fixiert, damit der Werkzeugschlitten daran vorbei bewegt werden kann. Anfangs wurde das Drehen und Spanen manuell ausgeführt. Im Zuge der Mechanisierung wurden Drehmaschinen kreiert, die eine automatische Bearbeitung realisieren. Mittlerweile verfügen die Maschinen über Computersteuerung – unter Nutzung der CNC-Methode. CNC bedeutet Computerized Numerical Control und lautet übersetzt computerbasierte numerische Steuerung. Durch die numerische Kodierung aller Sollvorgaben können sie immer von neuem abgerufen werden. Die Arbeitsabläufe und deren Ergebnisse werden auch einer Kontrolle unterzogen. Hohe Stückzahlen der CNC Drehteile werden durch CNC-Drehmaschinen ermöglicht, die zugleich auch für gleichbleibende Qualität sorgen. Im Anschluss ist eine einheitliche Veredelung der Oberfläche zu jedem Zeitpunkt durchführbar.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 votes, average: 2,40 out of 5)
Loading...